Fluffiger Pumpkin Pie

Ich liebe Kürbis. Vom Blech, in der Suppe, im Kuchen. ♥️ Und da mir ein ca. 4 kg schweres Exemplar zur Verfügung stand, wurden alle Drei Rezepte gezaubert. Viel Spaß beim Backen!

Backzeit: 45 min. bei 175 Grad und Ober-/Unterhitze

Zutaten Teig:
400 g Kürbis
100 g gemahlene Mandeln
100 g (glutenfreie) Haferflocken
100 g Erythrit
80 g Kokosöl
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
1 Messerspitze Muskat

Zutaten Glasur:
Kokos-Kakao-Aufstrich
Cashews
oder einfach Puderzucker

  1. Kürbis in Spalten schneiden und schälen. Im Topf (oder im Ofen) mit 30 g Kokosöl weich kochen und pürieren. Anschließend Vanillezucker und Muskat hinzufügen.
  2. Eier, Erythrit und 50 g flüssiges Kokosöl in einer Schüssel schaumig schlagen.
  3. Die restlichen Backzutaten und das Kürbispüree hinzufügen und vermengen.
  4. Eine Kastenform fetten und den Teig hineingeben.
  5. Form in den vorgeheizten Ofen stellen und 45 Min. backen. Der Kürbis ist fertig, wenn kein Teig an einem Holzstäbchen (z.B. Zahnstocher) hängen bleibt.
  6. Abkühlen lassen, dann den Kuchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen und aus der Form stürzen. Umdrehen, voilà.
  7. Zuletzt habe ich den Kuchen mit einen Kokos-Kakao-Aufstrich von DM glasiert. Schmeckt genial!

Guten Appetit! Und danke an Glutenfrei Frollein für das Basisrezept. 🙂